Weitere Prophezeiungen

 

Am 31. August 1856 erklärte Brigham Young: „In den Tagen Josephs wurde es als großes Vorrecht angesehen, zu einem Mitglied des Kongresses sprechen zu dürfen, aber es werden KEINE SECHSUNDZWANZIG Jahre vergehen, bis man die Ältesten dieser Kirche für SO VIEL hält wie DIE KÖNIGE auf ihren Thronen.“ (Journal of Discourses, Bd. 4, S. 40)

 

Für diejenigen, die Mormonengeschichte studiert haben, ist es offensichtlich, dass sich diese Prophezeiung nicht erfüllte. 1882 – sechsundzwanzig Jahre, nachdem die Prophezeiung geäußert wurde – wurden die Ältesten der Kirche zum Gespött, weil sie Polygamie lehrten.

Am 6. September 1856 machte Heber C. Kimball folgende Aussagen: „Die Kirche und das Königreich, zu dem wir gehören, werden das Königreich Gottes und seines Christus werden und Bruder BRIGHAM YOUNG wird PRÄSIDENT DER VEREINIGTEN STAATEN WERDEN.

(Stimmen antworteten mit 'Amen'.)

Und ich sage euch, er wird etwas mehr sein; aber wir wollen dem jetzt keinen Namen geben; aber er wird zu einem weit größeren Stand als diesen ernannt und ordiniert werden, und er ist vorherordiniert, um diesen Stand einzunehmen, und er hat ihn eingenommen; und ICH BIN VIZE-PRÄSIDENT, und Bruder Wells ist der SEKRETÄR DES INNEREN – ja, und aller Armeen des Fleisches.

Ihr glaubt dies nicht; aber ich kann euch sagen, dass es eines der kleinsten Dinge ist, an die ich denken kann. Ihr mögt denken, dass ich spaße; aber ich bin vollkommen gewillt, dass Bruder Long jedes Wort davon aufschreiben sollte; denn ich kann es so natürlich sehen wie ich die Erde und die Produkte auf ihr sehen kann.“ (Journal of Discourses, Bd. 5, S. 219)

 

Harold Schindler erzählt von einer Prophezeiung, die von Brigham Young geäußert wurde: „Der Kirchenführer fügte dann eine Prophezeiung hinzu, die Hurras aus der Zuhörerschaft hervorlockte. 'In zwölf Jahren', sagte er, 'werde ich entweder Präsident der Vereinigten Staaten sein oder bestimmen, wer es sein soll!' Auf diese begeisternde Anmerkung hin begann der mormonische Reiterzug seine Schritte unten auf der tiefen Canon-Straße zur Stadt zurückzuziehen.“ (Orrin Porter Rockwell; Man of God, Son of Thunder, University of Utah Press, 1966, S. 250)

 

Weitere falsche Prophezeiungen und extravagante Prahlereien finden Sie im Journal of Discourses Bd. 3, S. 228, 253, 262; Bd. 5, S. 10, 93, 94, 164, 173, 174, 274 und 275.

weiter

Kapitel 13
"Falsche Prophezeiungen"
aus „Mormonism – Shadow or Reality?“ von Jerald und Sandra Tanner

"Falsche Prophezeiungen Joseph Smiths"
eine Zusammenstellung von Prophezeiungen Joseph Smiths, die sie sich nicht erfüllt haben
Insgesamt waren schon 1 Besucher (8 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=